Wenn man Gault Millau hört, denkt man als Erstes an hohe Preise. Dass diese Verbindung nicht unbedingt zutreffen muss, zeigt das Restaurant Olivo in Luzern, welches sich hauptsächlich auf die mediterrane Küche konzentriert. Zusammen mit den anderen vier Luzerner Bloggern foodwerk.ch, lucernefoodguide, the Norwegian Hausfrau & thefoodblog.ch durfte ich das Mittagsmenü des 15 Gault Millau – Tempels ausprobieren. Ob es sich gelohnt hat und ich das gehobenere Restaurant weiterempfehle, liest du unten.



Essen

Seit meinem Besuch im Restaurant RED weiss ich - mehr oder weniger - was man von einer Gault Millau - Küche erwarten darf. Nicht, dass ich jetzt der Experte in diesem Bereich wäre - weiss Gott nicht! Entsprechend habe ich mich auf den Lunch im Restaurant Olivo gefreut.

Der Start machte eine einfache Tomatensuppe. Diese war geschmacklich einwandfrei, wobei ich mir vielleicht ein bisschen mehr „Überraschung“ gewünscht hätte. Ich denke da beispielsweise an ein crunchy Topping in Form von frittierten Gemüsestücken oder ähnliches. Aber das ist natürlich beschweren auf sehr hohem Niveau! 

Dann der Hauptgang: Risotto "alla Caprese" mit Tomaten und Büffelmozzarella, Basilikum & Aceta Balsamico. Hört sich doch sehr lecker an oder? Die frischen Tomaten auf dem Risotto gaben dem ganzen Gericht eine herrliche Frische. In Kombination mit dem Balsamico eine herrliche, vegetarische Hauptspeise. 

Als Dessert habe ich mich für für die Waldbeeren auf Limettencrème mit Himbeersorbet entschieden. Hier gilt es definitiv die Limettencrème zu erwähnen - perfekt abgeschmeckt und zusammen mit den frischen Beeren eine kleine Offenbarung. Einige meiner Bloggerkollegen haben sich derweil an eine exotischere Nachspeise getraut: Olivenöl-Glacé mit Brie de Meaux, welcher mit Mascarpone und Sommer-Trüffel gefüllt war. Gemäss den Kollegen das absolute Highlight des Mittags! 

Location & Service

Das Restaurant Olivo gehört zum Grand Casino Luzern und ist somit direkt am Quai zu finden. Vom Balkon hat man einen herrlichen Blick auf den Vierwaldstättersee und die benachbarten Berge. Bei schönem Wetter kann man natürlich auf der einladenden Terrasse essen und die Aussicht geniessen. Aber auch das Innenleben des Restaurants kann sich sehen lassen: hohe Decken, wunderschöne Kronleuchter und die edlen Verzierungen schmücken das Olivo. 

Und auch der Service des Restaurants überzeugt mit geschulten Mitarbeitern, die stets ein Lächeln übrig hatte. Sogar der Küchenchef Hugues Blanchard hat sich die Zeit genommen uns Blogger zu begrüssen. Sehr sympathisch, sehr geerdet und man hat einfach gemerkt: der Mann hat echt Spass an seinem Job.

share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo

Preise & Fazit

Nun der Clou an der ganzen Sache: Die Preise für das Mittagsmenü in diesem 15 Gault Millau - Schuppen variieren zwischen 20 und 30 CHF. Gepaart mit der unglaublich edlen Location lohnt sich ein Besuch am Mittag allemal.

Ihr glaubt mir nicht? Dann verlinke ich euch hier auch noch den Beitrag von meinen Kollegen von thefoodblog.ch.

share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo
share&eat - Restaurant Olivo

Wo befindet sich das Restaurant Olivo?

 

Comment