#lieblingsesse geht in die nächste Runde und dieses Mal wird alles anders. Es ist ja normal: Man startet einen Blog und die ersten Followers sind meist die eigenen Freunde. Dementsprechend kennt man zu Beginn seine Likers noch persönlich. So wollte es der Zufall, dass #miislieblingsesse vom Januar bis im März jeweils bei Freunden & Bekannten stattfand. 

Doch man entwickelt sich ja weiter und nun bei rund 700 Likes auf Facebook ist es praktisch unmöglich alle Likers persönlich zu kennen. Und so kam es wie es kommen musste: #miislieblingsesse im April fand in Rickenbach (LU) statt bei Caro & Tobi. Zwei total sympathische Menschen, die mich echt mit offenen Armen empfangen haben. Ich meine da kommt ein junger Schnösel in die eigene Küche und köchelt mal ein bisschen mit den privaten Töpfen - braucht auch noch Mut einfach so jemanden ins Haus zu lassen oder? 

So koche ich also das Leibgericht von Caro: "Züri-Gschnätzlets" und dann meint Caro: "Du - wir müssen dir noch ein Geheimnis verraten - wir sind beides gelernte Köche"! Ich schlucke leer und hoffe das Ganze einigermassen lecker über die Bühne zu bringen. Die Beiden meinten am Schluss jedoch, dass es durchaus lecker geschmeckt hat. Puuuuhh...Glück gehabt!

SHAREAT - LIFE & FOOD - zuercher-geschnetzeltes
SHAREAT - LIFE & FOOD - zuercher-geschnetzeltes

Rezept für 4 Personen


Zubereitungsdauer
50 Minuten

Zutaten Geschnetzeltes
600 Gramm Kalbfleisch (in Streifen geschnitten)
250 Gramm Champignons & 1 Esslöffel Mehl
1 Zwiebel
2 dl Vollrahm
2 dl Weisswein
Salz, Pfeffer, Petersilie

Zutaten Rösti
1 Kg Kartoffeln (Gschwellti aus der Migros) 
> oder gekochte Kartoffeln vom Vortag
Butterflocken
Salz, Pfeffer

Zubereitung
1. Wir beginnen mit dem Mise en Place. Heisst wir waschen alles und zerkleinern die Zutaten. Heisst wir schneiden das Kalbfleisch in Streifen, zerstückeln die Champignons & die Zwiebel und geben die Zutaten in kleine Schüsseln. 
2. Für die Rösti reiben wir die Kartoffeln mit einer Röstiraffel.
3. Bevor wir mit dem eigentlichen Kochen starten, heizen wir den Backofen auf 50 Grad vor.
4. Nun würzen wir die geriebenen Kartoffeln mit Salz & Pfeffer und geben die Mischung in eine Bratpfanne bei mittlerer Hitze. (Man kann zum Anbraten ein bisschen Butter mit in die Bratpfanne geben). Seiten der Rösti andrücken, dass die Mischung schön "kompakt" ist. 
5. Während wir die erste Seite der Rösti braun werden lassen, braten wir das Kalbfleisch bei hoher Temperatur wenige Minuten an (Achtung: Kalbfleisch wirklich nur anbraten, dass es ein bisschen Farbe erhält - nicht (!) zu Tode braten - Schuhsolen-Alarm!)
6. Kalbfleisch anschliessend in eine Schüssel & ab in den vorgeheizten Backofen
7. Nach ca. 12-15 Minuten die Rösti drehen
8. In der Kalbfleischpfanne Zwiebel goldig braten & Champignons dazugeben. Champignons in der Pfanne mit Mehl bestäuben zum verdicken der Sauce.
9. Ablöschen mit Weisswein und einige Minuten einkochen lassen
10. Rahm dazugeben & mit Salz, Pfeffer & Petersilie abschmecken
11. Fleisch aus dem Backofen und in die Sauce geben (Sauce darf nicht mehr kochen - entsprechend Herd auf kleiner Hitze)
12. Butterflocken auf die Rösti & anrichten


Tipp: Für die Frische kann man auch noch Zitronenzesten in die Sauce geben.


Dieses Rezept ist inspiriert von GuteKueche

Comment