Cheesecake hatte mich früher nie gereizt. Ist das mit Käse? Ein Dessert, das nach Käse schmeckt? Weit gefehlt! (an alle Nichtwissenden: Cheesecake hat keinen (!) Käse drin)

Ich erinnere mich noch genau an mein erstes Cheesecake-Stück, das ich mir im Starbucks gegönnt hatte. Warum plötzlich Cheesecake? Weil ich der Meinung bin, man soll immer mal was Neues ausprobieren. In der Pizzeria immer die gleiche Pizza? Nicht mit mir! Das ist doch das Schöne an der Vielfalt. Viele Menschen neigen dazu Gewohnheiten nicht zu durchbrechen. Das kennt doch jeder! Doch mit solchen „Heute einfach mal was anderes“ – Aktionen versuche ich diesem Gewohnheits-Tier-Gerede einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Seit diesem „OMG’CHEESECAKE’IST’SO’GEIL!“ – Moment habe ich mir gesagt, dass muss ich ausprobieren. Und erstaunlicherweise musste ich feststellen: Es ist total easy!

Da ein einfacher New York Cheesecake ein bisschen langweilig ist, habe ich bei meinem eine fruchtige Schicht aus Beerenkompott oben drauf gesetzt und anschliessend mit Schokospännen abgedeckt.



Rezept für ca. 10 Stück

Vorbereitungsdauer
20 Minuten

Backzeit
55 Minuten

Zutaten
Boden:
150 GR Petit Beurre oder ähnliche Guetzli
60 GR dunkle Schokolade, fein gehackt
50 GR Butter

Belag:
500 GR Vollfettquark (für die Figurbewussten: auch mit Halbfettquark möglich)
3 Eier
1-2 DL Vollrahm
75 GR Puderzucker
2 EL Amarettolikör

Garnitur:
2 Handvoll tiefgekühlte Beeren
2 EL Vanillezucker

Zubereitung
Wir beginnen mit dem Einbuttern einer Springform (Durchmesser ca. 24′).
Anschliessend wird die Butter geschmolzen. Währenddessen die Guetzli und die Schokolade zerkleinern (allenfalls in einem Plastiksack und mit einem Wallholz). Die Butter abküllen lassen und dann mit den Guetzlis und der Schokolade vermischen (Achtung: Wenn die Butter noch warm ist, schmilzt die Schokolade!) Nun die Masse in die Springform und mit einem Löffel platt drücken. Dann ab in den Kühlschrank.

Die Zutaten für den Belag vermengen und zeitgleich den Backofen auf 180° vorwärmen.
Nun die Belagsmasse in die Form giessen und ab in den Backofen für ca. 55 Minuten.

Während der Cheesecake am backen ist, gebe ich die Beeren mit dem Vanillezucker in die Pfanne. Ich lasse die Beeren einige Minuten köcheln und mixe diese anschliessend durch. Der Beerenkompott lasse ich dann abkühlen. Sobald der Cheesecake fertig ist, lasse ich auch diesen zuerst abkühlen und gebe anschliessend die Beerenmischung oben auf den Kuchen. Ich lasse den Kuchen dann gerne für 20 Minuten im Kühlschrank richtig abkühlen. Für die Dekoration gebe ich noch Schokoladenspänne über die Beeren. Nun heisst es GENIESSEN!


Comment