Detox ist in aller Munde. Eigentlich bedeutet detox ja nichts anderes als fasten. Also für eine gewisse Zeit auf etwas verzichten. In Kooperation mit Fit 'n' Tasty durfte ich einen eintägigen Fastentag mit verschiedenen Juices ausprobieren. Da es sich beim 1-Tag-Detox um ein Programm für Einsteiger handelt, ist sogar ein gesunder Lunch möglich. Ich empfehle eine wärmende Suppe, einen leckeren Salat oder warum nicht mal eine sogenannte Buddha Bowl ausprobieren? Die Buddha Bowl ist zurzeit ein riesiger Hype - aber dazu später! Zuerst einige Worte zum Konzept und zu den Juices von Fit 'n' Tasty.

FitnTasty
Fit n Tasty

Review
Die Fit 'n' Tasty-Juices werden alle frisch und biologisch zubereitet. Ein besonderes Augenmerk darf auf die Lokalität geworfen werden: Alle Säfte werden in der Schweiz hergestellt. Dabei achten Sie auf die Verwendung von lokalen Prozenten. Chapeaux! Beim eintägigen Detox wurden mir 6 Juices geliefert (unten aufgeführt). Ich muss sagen bis auf den Juice Nr. 1 haben mir alle super geschmeckt. Der Ingwer/Zitronenmix war dann doch einfach zu stark, das ich ihn verdünnen musste. (Ist er zu stark, bist du zu schwach?!) 

 1 – Ingwer, Zitrone, Wasser
2 – Apfel, Birne, Spinat, Gurke, Spirulina
3 – Karotte, Apfel, Kiwi
4 – Rote Beete, Apfel, Karotte, Petersilie, Zitrone
5 – Apfel, Kale, Sellerie, Zitrone
6 – Gurke, Sellerie, Kopfsalat, Spinat, Zitrone

Die Säfte wurden mir allesamt am frühen Morgen zugesandt. Dazu gab es eine schön gestaltete Broschüre mit allen Informationen und Tipps rund ums erste Mal Fasten. Insofern kann ich die eintägige Kur definitiv empfehlen. Denn man spürt, dass es dem Körper gut tut!


Buddha Bowl


Was ist eine Buddha Bowl? Schalen gelten ja als die neuen Teller. Gerade Foodblogger sind doch laufend auf der Suche nach schönen Schälchen - ist bei uns nicht anders! Die Buddha Bowl ist wie ein Buffet. Man kann seine Bowl grundsätzlich mit allen Leckereien füllen, die man mag - ob vegan, vegetarisch oder mit Fleisch und Fisch! Zudem gelten die Buddha Bowls als sehr gesund und reichhaltig. Wie angetönt gibt es keine fixen Guidelines, jedoch gibt es Tipps sich eine besonders nährhafte Schale zusammenzustellen und diese möchte ich euch nicht vorenthalten. Insofern gibt es hier auch kein Rezept sondern eine leckere Anregung! 

1. Getreide // z.B Vollkornreis, Blumenkohlreis, Gersten, Hirse
2. Bohnen/Hülsenfrüchte // z.B Linsen, Kichererbsen, Kidneybohnen
3. Gemüse // z.B Brokkoli, Salat, Rucola, Blumenkohl, Kale, Karotten
4. Protein // z.B Tofu, Poulet, Eier, Fisch
5. Eingelegtes // z.B Eingelegte Trocken-Tomaten, eingelegte Gurken, Eingelegte Peperoni
6. Fette // z.B Avocado
7. Crunch // z.B Nüsse, Chia-Samen, Maulbeeren
8. Frische Kräuter // z.B Petersilie, Basilikum, Dill, Sprossen
9. Dressing

Weiter Tipps & Tricks
> Verwendet unbedingt schmale Schalen und nicht zu hohe. Denn das Gericht wird eher in die Breite als in die Höhe angerichtet.
> Unter den Fotos findet ihr auch noch ein "How To Build A Buddha Bowl" - Video

Buddha Bowl
Buddha Bowl
Buddha Bowl
Buddha Bowl
Buddha Bowl
Buddha Bowl
Buddha Bowl

Comment