Das Restaurant RED im KKL Luzern im Herzen der Stadt ist ein kleiner Geheimtipp. Aufgrund seiner Höhe sieht man von aussen selten direkt ins Restaurant. Das Einzige, dass darauf hindeutet ist eine leuchtende Beschriftung an der mächtigen Aussenfassade des Kongresshauses.

Im Vorfeld des Dinners erklärt mir der Executive Chef Cuisine Bastian Mantey, dass während Konzerten und Kongressen das Restaurant meist ausgebucht sei. Kaum findet jedoch keine Veranstaltung statt, so ist es oft der Fall, dass man vor haufenweise leeren Sitzplätzen steht. Denn den einheimischen Luzernern wie auch den internationalen Gästen sei das Restaurant RED in diesem Sinne kein Begriff - oft hört man in Verbindung zum Restaurant Begriffe wie „zu teuer“ oder „zu edel“.

Eingeladen vom Restaurant durfte ich mir einen eigenen Eindruck verschaffen. Ich freue mich euch heute von meinen persönlichen Eindrücken zu berichten. By the way: Das Licht an diesem Abend war magisch. Und so hoffe ich, dass auch dir meine Fotos rund um diesen kulinarischen Ausflug gefallen werden!

 

 

Dinner 
@ Restaurant RED im KKL Luzern

 

 

Ich war vorher noch nie in einem Lokal mit 15 Gault-Millau Punkten dinieren. Das Menü des Restaurants RED liest sich entsprechend wie ein Gedicht:


finest menü
vegetarisch


karotte, küssnachter camembert & semmelbrösel
Fermentierte Karotten und Preiselbeer-Gel Camembert-Mousse und Glacé mit gerösteten Semmelbrösel Karottenessenz mit Zimtblüten 

der spargel und ich – das ist wie eine gute fernbeziehung!
Badischer Spargel im Beet, Neue Kartoffeln und confierte Wachteleier RED 5 Spices

rhabarber, spinat & haselnuss
Rhabarber-Sorbet und -Mousse Spinatsüppchen Haselnusscrème 

elements menü
Regionalität, Saisonalität, Rückbesinnung
 

kaninchen aus dem freiamt, tessiner reis & grüner spargel
Gerösteter Rücken sous-vide gegart und Schulterkompott Tessiner Reis-Sud, Trockenpflaumen und Jasminblüten

königszander, baumnuss & kkl dashi
Filet im Baumnussöl gebraten und Pulled Zander Ravioli Frittierte KKL Dashi Hollandaise, Eisgefilterte Dashi und Kartoffel-Baumnuss-Püree

dekonstruierter rüeblikuchen
Karotten-Orangen-Sorbet und -Crème Karamellisiertes Marzipan, Pavlova


Essen

Die beiden Menüs gelesen und nun läuft dir das Wasser im Mund zusammen? Verständlich! Das ganze Menü war der Oberknaller. Trotzdem möchte ich einige Details rausheben: Der erste Gang vom Finest Menü (Karotte, Küssnachter Camembert & Semmelbrösel) sah einfach bezaubernd aus - sogar mit einem kleinen, essbaren Blumentopf auf dem Teller (siehe Foto unten). Dann das Spinatsüppchen als Dessert - hört sich im ersten Moment total komisch an, passte aber hervorragend zum Rhabarber. Und last but not least: Der Tessiner Reis-Sud mit dem Kaninchen - so zart, perfekt zubereitet und wunderschön angerichtet. Ein klitzekleiner Minuspunkt für den dekonstruierten Rüeblikuchen! Es war mir persönlich ein bisschen too much Rüebli - ein Klecks Schokolade hätte dem Dessert gut getan. 4.5 von 5 Punkten

Service

Stelle dir einmal folgende Frage bevor du weiterliest: Was ist für dich ein perfekter Service? Eine nette Bedienung, vorhandenes Know-How im Gastro-Metier oder ein nicht zu aufdringliches Verhalten? Ein perfekter Abend hängt nicht nur vom guten Essen ab. Es ist eine Mischung aus mehreren Komponenten und ich darf definitiv sagen, dass das Restaurant RED beim Punkt Service die Anforderungen mehr als übertrifft. Allen voran gilt dieses Kompliment der überaus sympathischen und versierten Anita Erni. Und nein - ich kenne Anita Erni nicht persönlich - ich lobe nur gerne aussergewöhnliches Engagement. 5 von 5 Punkten

Preis/ Fazit

Alles in allem war es aus kulinarischer Sicht eine Erfahrung auf Top-Niveau. Natürlich bezahlt man dann entsprechend auch ein wenig mehr als in einem handelsüblicher Burger-Schuppen. Trotzdem muss ich sagen: für einen spezielleren Anlass würde ich die 89 CHF für ein 4 Gang-Menü bezahlen. Und man darf nicht vergessen: 15 (!) Gault Milliau - Punkte! Und trotzdem beschäftige ich mich mit der Frage warum das Restaurant während veranstaltungsfreien Tagen mehrheitlich leer bleibt. Aus meiner Sicht fehlt dem Lokal der moderne Touch im Bereich der Aussen- und Innendekoration - zwar ist es edel und mit rotem Teppich eingerichtet, doch kann ich mir vorstellen, dass das den einen oder anderen (gerade jüngeren) Kunden abschreckt. Ich plädiere an die Liebhaber von tollem Essen: Eine Chance geben und ausprobieren. Ihr werdet überrascht sein! 
5 von 5 Punkten


SHARE & EAT - Restaurant RED, KKL Luzern
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED, KKL Luzern
SHARE & EAT - Restaurant RED, KKL Luzern
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED
SHARE & EAT - Restaurant RED, KKL Luzern
SHARE & EAT - Restaurant RED

Comment